Berliner Zeitung, 23 juillet 2020. Pourquoi la France m’a rappelé la RDA pendant le confinement

Geschlossene Gesellschaft 

Vincent von Wroblewsky

wurde 1939 in Clermont-Ferrand (Puy-de-Dôme) als Kind von 1933 aus Berlin emigrierten jüdischen Eltern geboren. 1950 kehrte er mit seiner Mutter und seinem Bruder nach Ost-Berlin zurück. Am Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften promovierte er mit der Arbeit „Jean-Paul Sartre – Theorie und Praxis eines Engagements“, übersetzte später viele Sartre-Werke und wurde 1993 als Präsident der Sartre-Gesellschaft in Deutschland gewählt. Wroblewsky arbeitet als Übersetzer, Dolmetscher, Herausgeber, Autor.

Vincent von Wroblewsky steckt in der Corona-Zeit in Paris fest. Er fühlt sich an die DDR erinnert, entdeckt ein Sartre-Stück neu und erkennt, dass seine psychoanalytische Theorie über die Deutschen haltlos ist.

23.7.2020 – 21:47, Vincent von Wroblewsky

https://www.berliner-zeitung.de/zeitenwende/geschlossene-gesellschaft-li.92231



Citer ce billet
Editeurs carnet Regards RDA et All. Est (2020, 30 juillet). Berliner Zeitung, 23 juillet 2020. Pourquoi la France m’a rappelé la RDA pendant le confinement. Regards sur la RDA et l'Allemagne de l'Est. Consulté le 23 mai 2024, à l’adresse https://doi.org/10.58079/aypy

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search